Mittlerweile hat wohl jeder gemerkt, dass wir diese Wortspiele noch lustig finden..;-) Logisch, dass der Klassiker aller Cocktails, der Cosmopolitan, auch unter die Räder kommt. Der Gimbopolitan ist also die alkoholfreie Variante einer Ikone und hat deshalb ein special treatment verdient. Er kriegt nämlich einen hübschen Kragen aus Zucker und Zitronensäure und kompensiert dabei die leicht trübe Optik, die naturgemäss durch den Gimber verursacht wird.

What you need:

  • Zitronensäure
  • Rohzucker
  • Zitronensaft, ebenfalls in einem flachen Teller
  • gecrushtes Eis
  • 2 Teelöffel Granatapfelkerne
  • 1-2cl Gimber, je nach Geschmack
  • Martini Rosso ohne Alkohol (Achtung: ohne Alkohol stimmt hier nicht ganz - ein Restalkohol-Anteil von <0.5% vol auf 50ml bleibt bestehen)
  • Mineralwasser mit Sprudel zum Auffüllen

How to do it:

  • in einem flachen Teller ein halber Teelöffel Zitronensäure und 2 Teelöffel Rohzucker vermengen
  • Der Saft einer halben Zitrone auf einen zweiten flachen Teller giessen
  • Das Martini Glas zuerst oben am Rand in den Zitronensaft tauchen, dann in die Zuckermischung - ein schöner Rand entsteht
  • Ein Esslöffel gecrushtes Eis und die Granatapfelkerne in einen Shaker füllen und zerstampfen.
  • 2 Teelöffel Rohzucker dazu und, je nach Säureempfinden, Zitronensäure dazu.
  • Gimber und 25ml Martini Rosse ohne Alkohol dazufügen - schütteln.
  • Die Flüssigkeit ohne Eis und Kerne in das Martini Glas füllen, mit Sprudelwasser auffüllen.
  • Zur Dekoration ein paar Granatapfelkerne und crushed Eis dazu.

Cheers!

Cosmopolitan, kein Alkohol, Gimbopolitan, martini rosso, sauer, süss, mocktails

Kommentare 0